China unterstützt die Wiederaufnahme der Verhandlungen zur Wiederbelebung des Iran-Atomabkommens, das offiziell als Gemeinsamer Umfassender Aktionsplan (Joint Comprehensive Plan of Action - JCPOA) bekannt ist. Dies bekräftigte der chinesische Außenminister Wang Yi am Freitag in einem Telefongespräch mit seinem iranischen Amtskollegen Hossein Amir Abdollahian.

China verstehe die legitime Position des Iran, seine nationalen Interessen in der Atomfrage zu wahren. China sei bereit, mit dem Iran und anderen Parteien zusammenzuarbeiten, um die Verhandlungen in eine Richtung voranzutreiben, die den Frieden und die Stabilität in der Region fördere, so Wang Yi.

Der chinesische Außenminister betonte außerdem, dass sich China unabhängig von den Veränderungen der internationalen und regionalen Lage um eine stärkere Entwicklung der umfassenden strategischen Partnerschaft zwischen China und dem Iran bemühen werde.

Hossein Amir Abdollahian sagte, die neue iranische Regierung werde den von beiden Staatschefs erzielten Konsens ernsthaft umsetzen und den umfassenden Kooperationsplan zwischen dem Iran und China entschlossen vorantreiben. Der Iran setze sich für die Wiederaufnahme der Verhandlungen über das JCPOA ein und hoffe darauf, dass alle betroffenen Parteien ihre Verpflichtungen erfüllen.