Chinas nächste Marsmission steht bevor. Eine Trägerrakete vom Typ Langer-Marsch-5 steht bereit, um eine Sonde zum Roten Planeten zu befördern. An Bord befindet sich ein Landefahrzeug, das die Oberfläche des Mars erkunden soll.

Die Trägerrakete Langer-Marsch-5 erreicht die Startrampe, von der Chinas Marssonde Tianwen-1 vom Wenchang-Weltraumzentrum abheben soll, Foto vom 17. Juli 2020. (Foto: Chinadaily)

Chinas Trägerrakete Langer-Marsch-5 ist am Freitagmorgen zu ihrer Startrampe im Weltraumstartzentrum Wenchang in der Provinz Hainan gebracht worden. Von dort soll sie die Marssonde Tianwen-1 ins Weltall befördern, wie Chinas Nationale Weltraumbehörde mitteilte.

Nach Angaben der Behörde wurde die Rakete gegen acht Uhr morgens aus ihrem Testkomplex geholt und stand fast zwei Stunden lang auf der Zufahrt zur Startrampe. Der Start ist planmäßig für Ende Juli oder Anfang August vorgesehen, um Tianwen-1, was „Suche nach der himmlischen Wahrheit“ bedeutet, in eine Flugbahn zum Mars zu befördern, hieß es in der Mitteilung. Als Nächstes werden die Ingenieure abschließende Untersuchungen durchführen und den Treibstoff einpumpen.

Die Langer-Marsch-5, die größte und technisch fortschrittlichste Rakete Chinas, wurde im Mai per Schiff nach Hainan transportiert und im Wenchang-Zentrum, der einzigen küstennahen Starteinrichtung des Landes, zusammengebaut und getestet.

Tianwen-1, das erste unabhängige Programm zur Erforschung des Mars, war im Januar 2016 von der Regierung genehmigt worden und soll zwecks wissenschaftlicher Untersuchungen ein Landefahrzeug auf der Oberfläche des roten Planeten absetzen.

Die weiteste Entfernung zwischen der Erde und dem Mars beträgt etwa 400 Millionen Kilometer, die geringste 55 Millionen. Eine Sonde benötigt für die Reise zur Marsatmosphäre etwa sieben Monate.

Die chinesische Sonde besteht aus drei Teilen – dem Orbiter, der Landeeinheit und dem Rover – die sich in der Umlaufbahn des Mars aufteilen. Der Orbiter wird für wissenschaftliche Untersuchungen und als Relaissignal in der Umlaufbahn bleiben, während das Landefahrzeug einen autonomen Anflug samt Landung auf der Oberfläche vornehmen wird.

Das Marsfahrzeug, welches das weltweit siebte seiner Art ist, und das erste aus Asien, hat sechs Räder und vier Solarpaneele und verfügt über sechs wissenschaftliche Instrumente. Es wiegt mehr als 200 Kilogramm und soll etwa drei Monate auf dem Planeten zum Einsatz kommen, sagten die Designer.

Die Trägerrakete Langer-Marsch-5 erreicht die Startrampe, von der Chinas Marssonde Tianwen-1 vom Wenchang-Weltraumzentrum abheben soll, Foto vom 17. Juli 2020. (Foto: Chinadaily)

Die Trägerrakete Langer-Marsch-5 erreicht die Startrampe, von der Chinas Marssonde Tianwen-1 vom Wenchang-Weltraumzentrum abheben soll, Foto vom 17. Juli 2020. (Foto: Chinadaily)

Die Trägerrakete Langer-Marsch-5 erreicht die Startrampe, von der Chinas Marssonde Tianwen-1 vom Wenchang-Weltraumzentrum abheben soll, Foto vom 17. Juli 2020. (Foto: Chinadaily)

Die Trägerrakete Langer-Marsch-5 erreicht die Startrampe, von der Chinas Marssonde Tianwen-1 vom Wenchang-Weltraumzentrum abheben soll, Foto vom 17. Juli 2020. (Foto: Chinadaily)

Die Trägerrakete Langer-Marsch-5 erreicht die Startrampe, von der Chinas Marssonde Tianwen-1 vom Wenchang-Weltraumzentrum abheben soll, Foto vom 17. Juli 2020. (Foto: Chinadaily)

Die Trägerrakete Langer-Marsch-5 erreicht die Startrampe, von der Chinas Marssonde Tianwen-1 vom Wenchang-Weltraumzentrum abheben soll, Foto vom 17. Juli 2020. (Foto: Chinadaily)

Die Trägerrakete Langer-Marsch-5 erreicht die Startrampe, von der Chinas Marssonde Tianwen-1 vom Wenchang-Weltraumzentrum abheben soll, Foto vom 17. Juli 2020. (Foto: Chinadaily)

Das am 23. August 2016 veröffentlichte Konzeptfoto der Staatlichen Behörde für Wissenschaft, Technologie und Industrie der Nationalen Sicherheit zeigt, wie das Marsfahrzeug und die Landeeinheit aussehen könnten. (Foto: Xinhua)